Aktuelle Termine

+++ 04.10. bis 08.10.2021: Herbstferien +++ 11.10. bis 15.10.2021: Herbstwoche +++ 13.10.2021: Theaterbesuch +++ 01.11. & 02.11.2021: Bewegliche Ferientage +++

Über uns

Schule

Die Grundschule Moltzow

Die Grundschule ist in einem Flachbau untergebracht.

Leitsätze

Schulleitsätze

Unsere Schule arbeitet nach fünf grundlegenden Leitsätzen.


Die Grundschule Moltzow

Der Flachbau wurde 1968 erbaut und beherbergte von 1990 bis 2000 schon einmal eine Grundschule. Nach deren Schließung nutzte das Amt Moltzow das vorhandene Gebäude. Umfangreiche Sanierungs- und Umbauarbeiten machten es möglich, dass die Grundschule Moltzow als "Volle Halbtagsschule" am 27.08.2009 wieder eröffnet werden konnte. Mit dem Bau einer modernen Sporthalle wurde im Frühjahr 2014 begonnen. Am 06.12.2014 fand die feierliche Eröffnung statt. Damit haben wir die Bedingungen für den Sportunterricht wesentlich verbessert. Außerdem wurde im Zuge der Baumaßnahmen der gesamte Pausenhof erweitert und weiter kindgerecht gestaltet.

Seit dem Frühjahr 2019 entstand aufgrund der steigenden Schülerzahlen ein neuer Anbau. Am 06.01.2020 durften die Klassen und der Hort ihre neuen Räumlichkeiten beziehen. Es wurden zwei Klassenräume, zwei Förderräume, ein großzügiger Hortraum mit angrenzendem Büro und eine Toilettenanlage errichtet. Der Pausenhof wurde gänzlich umgestaltet und die vorhandenen Spielgeräte durch moderne ersetzt.

Unsere Schule Unsere Schule Unsere Schule

Ausstattung und Einzugsgebiet

Zu unserem Einzugsbereich gehören 27 Dörfer bzw. Ortsteile. Viele Schüler werden mit Bussen oder Taxen zum Unterricht gefahren. Die Grundschule Moltzow hat einen hohen Stellenwert in der Gemeinde und wird entsprechend unterstützt. Unser Schulhaus befindet sich zu ebener Erde und umfasst sechs Klassenräume. Alle Räume sind mit und Swing-Lupo-Stühlen ausgestattet, die eine körperbetonte Bewegungsfreiheit ermöglichen. Der Flur, sowie vier Klassenräme sind mit einem Teppichboden ausgelegt. Fachräume, wie der großzügige Kunstraum und der Musikraum, unser mit modernsten Geräten eingerichteter Werkraum, zwei spezielle Förderräume und der Essensaal, welcher Platz für 35 Kinder bietet, vervollständigen unser Schulhaus. Außerdem gehört ein transportables Computerkabinett mit 16 Notebooks und Internetzugang zu unserem Inventar.


Unsere Schulleitsätze

1. Wir schaffen Bewegungsmöglichkeiten und -freiräume.

Wir integrieren Bewegung in den Tagesablauf.
Spezielle Nachmittagsangebote wie Tanzen, Sportspiele und Line-dance dienen dem Vorhaben.

Wir manifestieren sportliche Aktivitäten im Schuljahr wie die Suche nach dem sportlichsten Schüler
oder das Durchführen eines Leichtathletik-Sportfestes sowie eines Sponsorenlaufs. Außerdem
findet im dritten Schuljahr die Schwimmausbildung statt.

Die Schüler lernen, indem sie sich bewegen. Dazu werden alle Räume mit Swing-Lupo- Stühlen
ausgestattet, um das Stillsitzen zu verhindern. Die Kinder entspannen sich bei entsprechenden
Übungen auf dem Teppich. Das gesamte Schulhaus wird durch Einrichtung kleiner Lerntheken
und Lernecken genutzt.


2. Wir gestalten unsere Schule als einen Ort des gemeinsamen Lebens und Lernen.

Das Klima unserer Schule ist geprägt von Achtung, Toleranz und Akzeptanz. Um dem gerecht zu werden, überarbeiten wir zu Beginn eines jeden Schuljahres unsere Hausordnung und beraten regelmäßig in Klassenkonferenzen.

Die Vermittlung, das Verhaltenstraining sowie das konsequente Handeln auf Grundlage geltender schulischer Regeln, aber auch die Integration von Schülern nicht deutscher Herkunft, von Schülern mit Handicaps körperlicher und geistiger Natur ermöglichen uns, Grundwerte wie Gerechtigkeit, Gewaltfreiheit, Verantwortungsbewusstsein und gegenseitigen Respekt zu leben.

Wir fühlen uns wohl in unserer Schule. Räume und Rückzugsmöglichkeiten werden ausgestaltet. Auch das Bewirtschaften eines Schulgartens, das Angebot von schulinterner Kleidung (T-Shirts etc.) sowie das Feiern gemeinsamer Feste ermöglichen dies.


3. Wir geben im Unterricht die Möglichkeiten zu selbstständigem Denken, Lernen und Arbeiten und fördern und fordern unsere Schüler entsprechend ihrem Leistungsvermögen.

Wir gestalten schülerorientierten Unterricht durch Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Stationslernen, Tagespläne, Epochalunterricht (Schulgarten) sowie ab der dritten Klasse Blockunterricht.

Getreu nach dem Grundsatz "Lernen in Bewegung" wecken wir bei den Kindern Interesse an Kunst und Musik. Eine Kunst AG sowie eine Blockflötenausbildung (ab Klasse 3) unterstützen dies.

Wir befähigen die Schüler zur produktiven Nutzung von Medien und Gestaltung eigener Medienbeiträge. Die Arbeit mit modernen Notebooks und somit die Nutzung von Lern- und Schreibprogrammen sowie Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung helfen uns dabei.

Wir setzen uns mit dem Begriff Qualität in Bezug auf unsere Schule durch Schaffung schulinterner Lehrpläne, Erstellung eines Qualitätshandbuches, interne Evaluation (anhand von Fragebögen) sowie regelmäßige Hospitationen auseinander.

Wir analysieren unsere Stärken und Schwächen durch die Auswertung der internen Evaluation sowie durch die VERA-Arbeiten in Klasse 3.


4. Wir legen Wert auf eine verbindliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus.

Wir bieten vielfältige Möglichkeiten der Elternmitarbeit und unterstützen die Elternvertreter bei ihrer Arbeit. Die Eltern haben bei uns die Möglichkeit uns bei schulischen Projekten zu unterstützen. Sie können den Unterricht entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten mitgestalten durch Teilnahme an den Elternvertretersitzungen, durch die Mitarbeit in der Schulkonferenz oder an Weihnachts- und Osterprojekten, Wandertagen und sportlichen Aktivitäten.

Wir informieren die Eltern regelmäßig über Schulereignisse und die Lernentwicklung ihres Kindes. Elternbriefe auf Schul- und Klassenebene, Elternabende, Elternsprechtage aber auch Telefonate dienen dieser Sache.


5. Wir sind verlässliche Kooperationspartner.

Wir nutzen einen Förderverein, um die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Schule und externen Partnern zu intensivieren. Jedes neue Mitglied in unserem Schulförderverein wird begrüßt.

Wir arbeiten mit dem Hort und den Kitas der Umgebung zusammen und erstellen verbindliche Kooperationsvereinbarungen. Gemeinsame Projekte und Fortbildungen, gegenseitige Hospitationen sowie Teilnahme an Elternversammlungen werden durchgeführt.

Weiterhin geben wir externen Partnern die Möglichkeit im Rahmen der Vollen Halbtagsschule tätig zu sein. Dazu gehören unter anderem die Musikschule, eines Töpferkurses, aber auch eines Line-dance-Kurses.

Wir kooperieren mit den weiterführenden Schulen in Waren/Müritz und Malchow und organisieren Hospitationen, aber auch Möglichkeiten zum Kennenlernen der Schulen durch unsere zukünftigen fünften Klassen indem die Kinder diese Schulen besuchen dürfen.

2020 © Grundschule Moltzow